Allvatar Logo
Allvatar Portale
Browser Games
 

1 2 3 4 5

World of Warcraft

Mists of Pandaria Rufguide: Die Angler & Nat Pagle

Mit dem Erscheinen von MoP gilt es nun auch Ruf bei den Anglern und Nat Pagle zu farmen, wir zeigen Euch wie das genau funktioniert.

World of Warcraft

Patch 5.4: Feuerprobe (Proving Ground) im Video-Preview

Wir haben uns die Feuerprobe für Euch angeschaut und wünschen Euch viel Spaß mit unserem Preview-Video.

Overwatch

Vorschau und Eindrücke

Wird Overwatch die Shooter-Welt revolutionieren? Wir sagen euch mehr zu Blizzards FPS.

World of Warcraft

Patch 5.4: Schlacht um Orgrimmar Boss Guides

Wir geben Euch in unseres Guides hilfreiche Tipps und Tricks zu den Encountern des aktuellen T16-Raids.

World of Warcraft

Patch 5.4 – Alle Infos in unserem Übersichtsartikel

Ob Schlacht um Orgrimmar, Feuerprobe oder aktuelle Klassenänderungen: Bei uns werdet Ihr umfassend informiert.



WoD Guides/Artikel

MoP Guides/Artikel

MoP-Klassenguides

Craftingguides

Tipps und Tricks

Eventguides

WoW-Lore

Rund um WoW

Archiv


02.06.2010 16:54 Uhr | UnholyParagon | 19366 Aufrufe 0 like 1 flame
1

Die Geschichte der Worgen


Mit dem Release der heiß erwarteten Erweiterung Cataclysm zu World of Warcraft dürfen die Spieler in die Haut zwei neuer Rassen schlüpfen. Dabei handelt es sich um die Goblins, sowie die Worgen. Mit der Geschichte der Worgen wollen wir uns heute befassen und einige Fragen klären.



Worgen zeigen im Kampf keine Gnade.

Arrow  Worgen zeigen im Kampf keine Gnade.

Der Ursprung der Worgen

Obwohl man in Azeroth vielen Worgen begegnet, entstammen diese humanoiden Wolfsmenschen einer ganz anderen Welt. In dem Buch von Ur, welches man in Burg Schattenfang finden kann, wird die Heimatwelt der Worgen als ein dunkler Ort des Schreckens bezeichnet. Ur, ein Magier Dalarans, brach jedoch seine Forschungen über diese Wesen ab, da er die Worgen für zu gefährlich hielt. In ihrer Welt kämpfen die Worgen gegen ihren unnachgiebigen Feind, welche in Velindes Tagebuch als Lords der Smaragdgrünen Flamme bezeichnet werden.

Nach Azeroth kamen die Worgen erst während des dritten Krieges, als die Magier von Dalaran die untote Geißel bekämpften. Nach der Zerstörung Dalarans sah Arugal, Erzmagier der Kirin Tor, den Kampf gegen die Geißel als aussichtslos, denn jeder gefallene Magier Dalarans fand sich als untoter Diener der Geißel wieder. Daraufhin beschloss er, zusammen mit anderen Magiern, Wesen einer fremden Dimension zu beschwören - die Worgen.

 

Die Worgen des Silberwalds

Die Geißel konnte den beschworenen Worgen der Kirin Tor nichts entgegen setzen, allerdings richteten sich die Worgen nicht nur gegen die Geißel, sondern auch gegen ihre Beschwörer. Arugal verfiel dem Wahnsinn, als er sah, wie die Worgen Burg Schattenfang belagerten und Baron Silberlein töteten. Nachdem Lohenscheit mit dem Worgen-Fluch belegt wurde, adoptierte Arugal die Worgen als seine Kinder und zog sich mit ihnen in die Burg Schattenfang zurück.

Die Worgen können ihre Kräfte durch einen Biss dem Opfer vererben, wodurch aus den Bürgern Lohenscheits die Worgen des Mondzorns wurden. Allerdings verwandeln sich die Bürger Lohenscheits nur nachts in aggressive Worgen, tagsüber sind sie sogar Allianzspielern freundlich gesinnt. In Burg Schattenfang residieren neben Arugal die Worgen der Schattenfänge, welche Abenteurern der Horde und Allianz den Weg zu Arugal erschweren. Zusätzlich gibt es die Söhne Arugals, welche stärker als die restlichen Worgen und auch außerhalb von Burg Schattenfang anzutreffen sind.

Die Terrowulfen sind im Norden des Eschentals anzutreffen.

Arrow  Die Terrowulfen sind im Norden des Eschentals anzutreffen.

Die Worgen des Eschentals

Im Eschental sind ebenfalls Worgen anzutreffen, nämlich die Terrowulfen. Doch sie wurden nicht von Arugal beschworen, sondern von einer Nachtelfe namens Velinde Sternensang. Sie wurde beauftragt den Teufelswald von den Dämonen zu befreien und bat die Mondgöttin Elune um Beistand. Ihre Gebete wurden erhört und die Mondgöttin schenkte ihr die Sense von Elune. Diese Waffe besitzt die Macht die Barrieren von Raum und Zeit zu schwächen und als Velinde die Sense berührte, erhielt sie eine Vision. Sie sah wie Worgen gegen die Lords der Smaragdgrünen Flamme kämpften und begann von diesem Zeitpunkt an, die wahre Macht dieser Waffe zu verstehen.

Velinde konnte mit der Heimatwelt der Worgen Kontakt herstellen und beschwörte anschließend mehrere Worgen. Die Worgen folgten ihrem Kommando und zusammen bekämpften sie die Dämonen im Teufelswald. Sie beschwor weiterhin Worgen zur Unterstützung, doch verlor sie einige Gruppen. Als sie aufhörte weitere Worgen zu beschwören, stieg die Anzahl der Worgen dennoch weiter an. Zur Beschwörung der Worgen war Velindes Eingriff nicht mehr nötig, woraufhin Velinde so viele Worgen wie möglich suchte und sie am Schrein von Mel'Thandris sammelte. Sie befahl den Worgen, an diesem Ort zu verweilen. In den Bibliotheken Darnassus' suchte sie nach Informationen über die geheimnisvollen Worgen, doch fand nicht den Hauch einer Spur. Erst als ihr Gerüchte über Arugal und seinen beschworenen Worgen zu Ohren kamen, begann sie ihre Reise in die Östlichen Königreiche. Per Schiff gelang sie von Ratchet nach Beutebucht und nahm anschließend eine Karavane in Richtung Dämmerwald. Anschließend wurde sie nie wieder gesehen.

Die Bürger Dunkelhains müssen sich gegen die Worgen verteidigen.

Arrow  Die Bürger Dunkelhains müssen sich gegen die Worgen verteidigen.

Die Worgen des Dämmerwalds

Im Dämmerwald leben neben den Menschen von Dunkelhain auch die Worgen der Nachtheuler. Durch das Verschwinden Velinde Sternensangs blieb die Sense von Elune unbeaufsichtigt. Bibbers fand die Sense von Elune in Rolands Verdammnis, einer Mine im Dämmerwald. Er zog die Sense aus einem Schutthaufen heraus und löste damit unwissend die Beschwörung weiterer Worgen aus. Diese überrannten die Mine und töteten jeden Menschen, der in dieser Mine arbeitete. Nur Bibbers gelang die Flucht und versteckte sich anschließend im Heuschrober der Farm Sven Yorgens.

Doch die Sense von Elune lockte ebenfalls die Schwarzen Reiter vom Gebirgspass der Totenwinde heran, welche von Sven Yorgens Familie die Sense forderten. Da Bibbers die Sense von Elune besaß und die Familie von alle dem nichts wusste, wurde die Familie von den Schwarzen Rittern kaltblütig ermordet. Anschließend floh Bibbers nach Rabenflucht, um sich vor den Schwarzen Reitern zu verstecken. Was jedoch mit der Sense von Elune geschah, ist ungewiss. Der genaue Standort der Sense ist unbekannt, jedoch ist es möglich, dass die Schwarzen Reiter die Sense bereits gefunden haben und sie nach Karazhan gebracht haben. Es ist allerdings wahrscheinlich, dass die Questreihe um Velinde Sternensang und der Sense um Elune in Cataclysm weitergeführt wird. Fakt ist jedoch, dass die Menschen von Dunkelhain sich nun gegen die Worgen und Untoten verteidigen müssen.

 

Die Worgen der Grizzlyhügel

Nachdem Arugal von den tapferen Kämpfern der Allianz bzw. Horde bezwungen wurde, begann auch die Geißel sich für die sonderbare Rasse der Worgen zu interessieren. Der Lichkönig sandt die San'layn aus, um Arugal als untoten Diener der Geißel wiederzubeleben. Der Wolfskult war geboren, eine Splittergruppe der Geißel unter der Führung Arugals, welcher von der Blutmondinsel in den Grizzlyhügeln aus die Verbreitung des Kults kontrolliert.


Das Ziel dieses Unterfangens war es so viele Worgen wie möglich zu erschaffen und sie in die Armee des Lichkönigs einzugliedern. Dazu belegte Arugal die Dörfer Silberwasser und Julheim, welche größtenteils von Jägern und Fallenstellern bewohnt waren, mit dem Worgen-Fluch. Die Bewohner dieser Dörfer sahen diesen Fluch als Segen und jene, die sich weigerten dem Wolfskult bezutreten, wurden getötet oder in Untote verwandelt. In einer Questreihe in den Grizzlyhügeln haben die Spieler die Aufgabe diesen Kult aufzudecken und Arugal erneut zu besiegen.

Der Graumähnenwall.

Arrow  Der Graumähnenwall.

Die Worgen Gilneas'

Obwohl sich das Königreich Gilneas durch den Graumähnenwall vom Rest Azeroths abgeschirmt hatte, breitete sich der Worgen-Fluch vom Silberwald nach Gilneas aus. Der Fluch verbreitete sich rasend schnell und für die Bevölkerung Gilneas' gab es keine Möglichkeit zur Flucht, da der Graumähnenwall niemanden passieren ließ. Durch Furcht und Hoffnungslosigkeit brach in Gilneas ein Bürgerkrieg aus, welcher das gesamte Königreich bedroht.

Mit der Erweiterung Cataclysm wird es erstmals für die Spieler möglich sein, in die Haut eines Worgen zu schlüpfen. Als Worgen kann man sich zwischen den Klassen Priester, Hexenmeister, Magier, Druide, Jäger, Schurke, Krieger und Todesritter entscheiden. Sie werden ein Teil der Allianz werden, doch wie sich genau die Einführung der Worgen in die Allianz abspielt, ist leider noch nicht bekannt. Bekannt ist lediglich, dass die Streitkräfte der Verlassenen eine Invasion Gilneas' begonnen haben und die Bevölkerung Gilneas' um die Hilfe ihrer alten Verbündeten, der Allianz, bittet, um die Invasoren zurückzuschlagen.





0 like
1 flame

Gast: 01.01.1970 01:00 Uhr

 
Gäste Kommentare sind vorübergehend deaktiviert, werden aber demnächst wieder zur Verfügung stehen.



[ Kostenlos anmelden ]
[ Passwort vergessen ]



Bitte einloggen um an der Shoutbox teilnehmen zu können!



Impressum | Mitarbeiter | #botb@quakenet | Banner | AGB | Datenschutz | Hilfe | Kontakt
© 2006-2018 allvatar.com   Wo bin ich? Home > Artikel > World Of Warcraft > WoTLK
World of Warcraft Geschichte der Worgen - allvatar.com