Allvatar Logo
Allvatar Portale
Browser Games
 

1 2 3 4 5

World of Warcraft

Mists of Pandaria Rufguide: Die Angler & Nat Pagle

Mit dem Erscheinen von MoP gilt es nun auch Ruf bei den Anglern und Nat Pagle zu farmen, wir zeigen Euch wie das genau funktioniert.

World of Warcraft

Patch 5.4: Feuerprobe (Proving Ground) im Video-Preview

Wir haben uns die Feuerprobe für Euch angeschaut und wünschen Euch viel Spaß mit unserem Preview-Video.

Overwatch

Vorschau und Eindrücke

Wird Overwatch die Shooter-Welt revolutionieren? Wir sagen euch mehr zu Blizzards FPS.

World of Warcraft

Patch 5.4: Schlacht um Orgrimmar Boss Guides

Wir geben Euch in unseres Guides hilfreiche Tipps und Tricks zu den Encountern des aktuellen T16-Raids.

World of Warcraft

Patch 5.4 – Alle Infos in unserem Übersichtsartikel

Ob Schlacht um Orgrimmar, Feuerprobe oder aktuelle Klassenänderungen: Bei uns werdet Ihr umfassend informiert.



WoD Guides/Artikel

MoP Guides/Artikel

MoP-Klassenguides

Craftingguides

Tipps und Tricks

Eventguides

WoW-Lore

Rund um WoW

Archiv


22.03.2012 11:24 Uhr | Ara | 18720 Aufrufe 0 like 1 flame
< Seite 3 von 3
1

WoW: Mists of Pandaria - Die Pandaren und der Mönch


Mists of Pandaria wird sowohl eine neue Rasse, als auch eine neue Klasse bieten. Dabei unterscheidet sich sowohl die Rasse, als auch die Klasse deutlich von denen, die bisher im Spiel vorhanden sind.



Die weiblichen Pandaren

Arrow  Die weiblichen Pandaren

Die Pandaren

Die Pandaren lieben das Leben. Die knuddeligen Bärenwesen leben in den Tag hinein und wissen wie man es angenehmer gestalten kann. Neben ausführlichen Nickerchen, haben die Pandaren auch eine gewisse Hingabe für alkoholische Getränke. Und da das Trinken in Gesellschaft mehr Spaß bringt, spielt die Familie auch eine große Rolle bei den Pandaren. Um Familie, Heimat und ihr geliebtes Gebräu zu schützen, greifen die Pandaren auch mal zu den Waffen. Und obwohl die Pandaren am liebsten in Harmonie und Frieden leben, sind es gefährliche und geübte Kämpfer. Somit sollte man sich als Feind in Acht nehmen, wenn man auf einen kampfbereiten Pandaren trifft.

Die Pandaren leben zurückgezogen auf ihrem Kontinent. Nur selten verirrte sich bisher ein Pandare auf das Festland und so hält sich auch die Erfahrung der Pandaren mit der Horde und der Allianz in Grenzen. Aus diesem Grund haben die Pandaren sich auch nicht auf eine Seite geschlagen, sondern stehen als neutrales Volk zwischen den Fronten. Das bedeutet aber nicht, dass es innerhalb der Pandaren nicht gewisse Tendenzen gibt.

Aysa Cloudsinger folgt dem Pfad des Tushui und schreibt Gerechtigkeit und Moral groß. Durch Meditiation und hartes Training bereitet sie ihr Gefolge auf die Verteidigung Pandarias vor. Aufgrund ihrer hohen moralischen Vorstellungen, fühlt sich sich von den hohen Idealen und Werten der Allianz angezogen.

Anders dagegen Ji Firepaw, der der Houjin-Philosophie folgt. Ihm geht es ausschließlich darum die Heimat und Familie zu verteidigen, egal welche Mittel dazu eingesetzt werden müssen. Deswegen favorisiert er auch die praktischen Lösungen der Horde.

Als Spieler startet ihr fraktionslos. Erst wenn ihr die wandernde Insel verlassen möchtet, etwa mit Stufe 10, müsst ihr euch für einen Pfad endgültig entscheiden. Je nachdem welchen Pfad ihr wählt, schließt ihr euch einer anderen Fraktion an. 

Mögliche Klassen für Pandaren:

  • Jäger
  • Krieger
  • Magier
  • Priester
  • Schurken
  • Schamanen 
  • Mönch 
Ebenfalls stehen beide Geschlechter zur Auswahl und unterschiedliche Fellfarben.

 


p2 p3 p1 p4


Die Mönche sind vielfältige Kämpfer

Arrow  Die Mönche sind vielfältige Kämpfer

Der Mönch

Die Mogu hielten die Pandaren ursprünglich als Sklaven. Da es den Pandaren verboten war Waffen zu tragen und den Kampf zu erlernen, konzentrierten sie sich in Klöstern auf andere Aufgaben. Hier spielten die Mönche eine wichtige Rolle, die nicht nur für Einheit innerhalb des Volkes sorgte, sondern auch die Braukunst perfektionierten.

Als das Reich der Mogu Schwächen zeigte, nutzten die Pandaren ihre Chance. Sie nutzten ihre natürliche Energie des Chi und kämpften mit Fäusten und Füßen gegen die Mogu. In blutigen Kämpfen befreiten sie sich schlußendlich aus der Sklaverei. Auch heute nutzen die Mönche nur selten Waffen und verlassen sich lieber auf das Chi und ihre Fäuste.

Die Mönche sind wahre Allrounder. So können sie je nach Spezialisierung die Rolle als Tank, Damagedealer oder Healer einnehmen. Durch Angriffe bauen die Pandaren Chi auf, welches sie dann in verheerenden Finishing-Moves entfesseln können, um besonders hohen Schaden anzurichten. Von dem ursprünglichen Plan, dass die Mönche keinen automatischen Angriff haben sollten, ist Blizzard übrigens mittlerweile abgerückt.

Die Mönche haben ihre Lehre mittlerweile in ganz Azeroth verbreitet und viele Anhänger bei anderen Rassen gefunden. So können auch Menschen, Zwerge, Gnome, Nachtelfen, Draenei, Orcs, Tauren, Untote, Blutelfen und Trolle den Weg als Mönch einschlagen. Lediglich den Worgen und den Goblins bleibt die Macht des Chi verschlossen. 


Dieser Artikel besteht aus mehreren Seiten



0 like
1 flame

Gast: 01.01.1970 01:00 Uhr

 
Gäste Kommentare sind vorübergehend deaktiviert, werden aber demnächst wieder zur Verfügung stehen.



[ Kostenlos anmelden ]
[ Passwort vergessen ]



Bitte einloggen um an der Shoutbox teilnehmen zu können!



Impressum | Mitarbeiter | #botb@quakenet | Banner | AGB | Datenschutz | Hilfe | Kontakt
© 2006-2018 allvatar.com   Wo bin ich? Home > Artikel > World Of Warcraft
WoW Mists of Pandaria - Die Pandaran und der Mönch - allvatar.com